Die magische Welt der Mandalas

Mandala

Bedeutung, Wirkung und Einfluss auf unser seelisches Wohlbefinden

Was bedeutet Mandala?

Das Wort Mandala stammt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet Kreis, Kreisbild oder auch „vom Zentrum ausgehend“.

Diese Beschreibung finde ich persönlich sehr schön, denn alle Muster und Motive ordnen sich um den Mittelpunkt an.

Früher wurden ausschließlich Kreisformen verwendet. Über die Zeit sind jedoch weitere geometrische Motive wie Quadrate und Dreiecke hinzugekommen. Heute existieren unzählige Abwandlungen von den traditionellen Mandalas.

Mandalas kommen seit Jahrtausenden in den unterschiedlichsten Traditionen vor und wurden ursprünglich in Indien für bestimmte Meditationspraktiken verwendet. Auch heute noch spielen sie vor allem in der Kultur des Hinduismus und Buddhismus eine spirituelle Rolle.

Mandalas kannst Du übrigens auch in der Natur finden. Denke beispielsweise mal an Blüten, Schneekristalle, Spinnennetze oder Jahresringe.
Vielleicht ist das einer der Gründe, warum wir uns in der Natur so wohl fühlen, da die Gleichmäßigkeit dieser Formen eine Harmonie ausstrahlt, die wir spüren, ohne uns dessen bewusst zu sein.

Aber das ist nur ein Gedanken von mir.

Was symbolisiert ein Mandala?

Mandalas gelten als Symbol für Einheit, Harmonie und Unendlichkeit des Universums.
Für mich symbolisieren sie Ganzheit und Verbundenheit. Sie strahlen Harmonie und Vollkommenheit aus.

Die einzelnen Elemente sind miteinander verbunden oder stehen mit den anderen Elementen in einem Zusammenhang. Es gibt kein Anfang und kein Ende.

Alles scheint ineinander zu fließen.

Welche Wirkung kann ein Mandala haben?

Betrachtet man ein Mandala, so scheint eine anziehende Wirkung exakt von der Mitte des Mandalas auszugehen.

Je länger man ein Mandala betrachtet, umso tiefer kann man darin versinken und dadurch mehr in seiner eigenen Mitte ankommen.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum Mandalas seit Jahrhunderten eine große Faszination ausüben.
Sie lassen uns etwas spüren, was wir mit dem Verstand nicht begreifen können, aber von unserem Unterbewusstsein unmittelbar erfasst wird.

Meinem Gespür nach berühren Mandalas direkt unsere Seele, unser tiefstes Inneres.

Mandalas ausmalen als Entspannungsmethode?

Das Malen oder Betrachten von Mandalas kann Dich beruhigen und entspannen, aber auch inspirieren und Dein Herz vor Freude hüpfen lassen.

Ganz gleich, ob Du ein Mandala nur anschaust oder es malst, es hilft Dir, wieder ganz bei Dir anzukommen, Dich zu fokussieren und mit Dir in Kontakt zu kommen.

Durch das Mandalamalen wirst Du wieder mehr und mehr die Verbindung mit Deiner Seele spüren.

Viele kennen Mandalas zum Ausmalen. Es gibt unzählige Vorlagen zum Ausdrucken und auch Ausmalbücher für Kinder und Erwachsene.

Beim Ausmalen kannst Du einfach abtauchen und Dich den vorgegebenen Formen und Mustern hingeben. Daher ist das Ausmalen von Mandalas eine wunderbare Möglichkeit, Dich auf das Wesentliche zu fokussieren und Deinen Geist zur Ruhe zu bringen. Ganz unbemerkt kannst Du so eine Weile der Schnelllebigkeit des Alltags entfliehen.

Es ist eine sehr meditative Tätigkeit, die beruhigend auf Dein Nervensystem wirkt.
Viele berichten, dass sie hierbei in einen echten Flow-Zustand kommen und dabei alles um sich herum vergessen können.

Mandalas auszumalen ist daher eine wunderbare und effektive Methode, um abzuschalten, zu entspannen und um Dich selber mit einer kleinen Auszeit zu beschenken.

Übrigens:
Aufgrund der vielen positive Effekte und der heilsamen Wirkung, haben Mandalas sogar eine Bedeutung in der Psychoanalyse. Bereits im 20. Jahrhundert nutzte der Psychiater C.G. Jung die Mandala-Zeichnungen als Therapieinstrument.

Wie male ich selber ein Mandala?

Wenn Dich das Virus einmal gepackt hat, wirst Du vielleicht früher oder später an den Punkt kommen, einmal selber ein Mandala malen zu wollen.

Das ist viel einfacher, als Du vielleicht glaubst. Und wenn Dir Dein Ego jetzt gerade zuflüstert: „Ich kann nicht malen“, dann kann ich Dir sagen, dass das nicht stimmt.

Wir können alle malen. Nur stehen wir uns mit unserem Ego meist im Weg und versuchen es daher erst gar nicht.
Wenn Du Dir aber das Vertrauen schenkst und Dich Deiner Intuition öffnest, werden Bilder entstehen, die Du so niemals mit Deinem Verstand hättest planen können.

So ist es bei mir auch.

Jedes meiner Mandalas beginnt mit einem Kreis.
Was dann zwischen diesem ersten Kreis und dem fertigen Mandala passiert, kann ich niemals vorhersagen. Das Ergebnis ist pure Intuition und kommt direkt aus meiner Seele.

Eine einfache Anleitung, wie Du Dein erstes Mandala malen kannst und welche Materialien Du dafür benötigst, findest Du in Kürze hier.

Noch einfacher:
Komme gerne zu einem meiner kostenlosen Online-Workshops und lass uns gemeinsam malen.
Alle Details, Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung findest Du HIER.

Warum ausgerechnet Mandalas?

…werde ich häufig gefragt.

Ich habe in der Zeit nach einem Burnout das Mandala-Malen für mich entdeckt.

Anfangs ging es mir einfach darum, mich auf eine Reise zu meinem Inneren zu begeben und Zeit mit mir und meiner Seele zu verbringen. Nach und nach habe ich bemerkt, wie heilsam dieser Prozess ist, denn:

Mandalas zu zeichnen ist so viel mehr, als nur Malen. Es ist eine tiefe Form der Verbindung mit der eigenen Intuition und mit Deinem wahren Sein. Es geht nicht um das Ergebnis, sondern um den kreativen Prozess.

Ich habe hierbei gelernt, wie hinderlich mein Ego ist, weil es mich davon abhält, aus der Intuition heraus zu zeichnen.

Überlasse ich meinem Ego die Führung und denke während des Malens über die nächsten Schritte nach, dann ist das Ergebnis niemals zufriedenstellend.

Vertraue ich mich dagegen ganz meiner Intuition an, können Energien fließen, die beim Anblick des Bildes bewusst und auch auf unbewusster Ebene wahrnehmbar und spürbar werden.

Der Prozess ist jedes Mal magisch und es entstehen auf diese Weise die schönsten Mandalas.

Je nachdem, welche Energien beim Malen fließen, kann Dich das Mandala in der Tiefe Deines Seins berühren, Dich inspirieren, ermutigen, beruhigen und erden oder Dir Kraft und Lebensfreude schenken.

 

Probiere es also unbedingt einmal aus!

Schreibe mir gerne, wie es Dir ergangen ist. Und wenn Du Fragen rund um das Thema Mandala malen hast, freue ich mich natürlich auch, wenn Du Dich meldest. HIER kannst Du direkt Kontakt mit mir aufnehmen.

 

Herzensgrüße,

Katrin und Paul

Ähnliche Blogartikel für dich

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.